Fachkräfte dringend gesucht?

Besser von passenden Kandidaten gefunden werden, anstatt vergeblich zu suchen

Herrscht bei Ihnen auch Personalnotstand?

Viele Unternehmen suchen Fachpersonal, kommunizieren jedoch weiter nach dem alten, klassischen Muster:

  • „Wir suchen…”
  • „Wir stellen zum nächst möglichen Zeitpunkt ein…”

Die Vorstellungen von einem erfüllten Erwerbsleben haben sich inzwischen gründlich gewandelt. Wer auf veränderte Lebenskonzepte der Wunschkandidaten eingehen kann und aus deren Perspektive kommuniziert, bekommt als potentieller Arbeitgeber die größte Aufmerksamkeit und das beste Feedback.

Die Ursachen für Personalengpässe liegen oft in mangelhafter Kommunikation!

Selbstbezogene Unternehmensdarstellungen und veraltete Ansprachemuster sind bei zeitgemäßem Personalmarketing tabu. An ihre Stelle treten Angebote, die auf die Bedürfnisse des Zielpublikums eingehen und für den Beruf begeistern, ohne die eigenen Erwartungen und Vorstellungen dabei unter den Teppich zu kehren.

Studie „Fachkräftemangel”

Zur Kommunikation Berliner Pflegedienste als Arbeitgebermarke

Akuten Fachkräftemangel beklagt zum Beispiel der Deutsche Berufsverband für Pflegekräfte (DBFK) im „Manifest der Pflegeberufe”: Pflegejobs werden in der öffentlichen Wahrnehmung mit hohem Stressfaktor, Schichtdiensten und schlechter Bezahlung assoziiert. Muss das so sein? Wir haben nach „Berliner Pflegedienst” gegoogelt und in einer Stichprobe deren Mitarbeiter-Kommunikation analysiert.

Zwei Themenbereiche standen im Fokus:

1. Wie stellt sich das Unternehmen als Arbeitgebermarke dar?
(Identität, Glaubwürdigkeit, Wertschätzung von Mitarbeitenden)
2. Wie werden Kandidaten in Jobangeboten angesprochen?
(Vertrauensaufbau, Motivation, Serviceorientierung)

Unser Fazit:

Eine authentische, aktivierende Sprache macht Unternehmen für potentielle Kandidaten deutlich attraktiver als der klassisch-seriöse Stil.

Ein professioneller Bewerberservice, der Kandidaten Orientierung gibt und Bewerber-Fragen aktiv anspricht, sorgt für Vertrauen. Informationen über Teamgeist, Karrierechancen und Work-Life-Balance-Maßnahmen stimulieren das Bewerber-Interesse weiter.

Fachkräftemangel,

Konflikte, Krankenstand

Kommunikationsprobleme,

hohe Fluktuation?